Betreutes Wohnen in Sachsenheim

 

Freie Fahrt für Bewohnerinnen und Bewohner vom Haus am Sonnenfeld und weitere alte Menschen: Der Förderverein Alten-und Krankenpflege Sachsenheim kauft E-Bike Rikscha

 

Die Freude im Seniorenzentrum Haus am Sonnenfeld war groß: Lothar Kämmle, Geschäftsführer der kirchlichen Sozialstation Sachsenheim und Patricia O’Rourke, Leitung des Pflegeheimes Sonnenfeld, sind begeistert über die Anschaffung einer E-Bike Rikscha für die Seniorinnen und Senioren.

 

Es handelt sich hierbei um eine sehr großzügige Spende des Förderverein Alten-und Krankenpflege Sachsenheim.

 

Initiiert von Günter Blum, Lothar Kämmle und Diakon Albert Wild, wurde die Rikscha beim Fahrradlädle Schlotterbeck gekauft. Die Rikscha kann bis zum Frühjahr/ Sommer dieses Jahres unentgeltlich auf einem Tiefgaragenplatz einer Bewohnerin im Betreuten Wohnen abgestellt werden.

 

Bei dem Projekt handelt sich um ein Spendenprojekt. Spender wie die Itzel Stiftung München, die katholische Kirchengemeinde St. Franziskus, die evangelische Kirchengemeinde, das Fahrradlädle Schlotterbeck und die Sozialstation Sachsenheim haben sich an dem Projekt finanziell und durch Sachspenden beteiligt.

 

Die älteren Menschen können das Angebot der Rikschafahrt nutzen, sei es für eine Spazierfahrt oder als Transportmöglichkeit. Ehrenamtliche Mitglieder des Turnvereins sind als Fahrer eingewiesen und übernehmen die Fahrten. Die E-Bike Rikscha ist ein gut durchdachtes Fahrrad, mit dem 1-2 Personen transportiert werden können. Dadurch, dass die Passagiere vorn sitzen, sind Gespräche zwischen den Fahrern und den Passagieren mühelos möglich. Durch ein Sitzkissen, ein Regendach und eine wasserfeste gefütterte Decke für die Beine ist die Rikscha komfortabel für die Passagiere.

 

Momentan finden wegen der Coronapandemie und dem aktuellen Lockdown keine Fahrten statt. Hoffentlich können die Seniorinnen und Senioren das Angebot bald wieder nutzen.

 

Claudia Queißer

 

Das Betreute Wohnen bietet Menschen, die alters- oder krankheitsbedingt auf Unterstützung angewiesen sind, folgende Vorteile:

  • Unabhängige und selbstständige Lebensführung in der eigenen barrierefreien Wohnung.
  • Komfort und Lebensqualität durch ein geprüftes und bewährtes Dienstleistungsangebot.
  • Die Sicherheit, im Krankheitsfall durch organisierte Hilfe verlässlich versorgt zu sein.
  • Eine Hausgemeinschaft für soziale Kontakte und ein fürsorgliches Miteinander.
  • Ein umfangreiches Angebot an Versorgungs- und Pflegeleistungen durch die Kirchliche Sozialstation Sachsenheim.

Bestehendes Betreutes Wohnen:

  • Brunnenstrasse

Neue Angebote Betreutes Wohnen im Haus am Sonnenfeld:

  • Betreutes Wohnen am Sonnenfeld Karl-Heinz Lüth-Straße 8
  • Betreutes Wohnen plus am Sonnenfeld Karl-Heinz-Lüth-Straße 4